Die Amalfiküste ist eine der beliebtesten Ferienregionen in Italien. Der Ferienort Minori liegt direkt an dieser herrlichen Küste. Die Küste erstreckt sich zwischen Neapel und Salerno am Mittelmeer entlang. Minori gehört genauso zu den Urlaubszielen der Amalfiküste wie Maiori oder Positano. Mit dem atemberaubenden Zusammenspiel der Formen und Farben bildet die Amalfiküste eines der romantischsten Urlaubsziele in Italien.

Schon in früheren Jahrhunderten konnten sich die Leute am Bild der Amalfiküste nicht satt sehen. Urlaub im schönen MinoriDoch im Gegensatz zu heute war früher die Region nur über Bergpfade oder das Meer zu erreichen. Im 10. Jahrhundert entstand auf Amalfi die erste Seerepublik Italiens. Dadurch gelang es Italien weltweitreichende Handelsbeziehungen aufzubauen. Seit in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Küstenstraße gebaut wurde, war diese Region auch für "gewöhnliche" Touristen einfacher zu erreichen. Aufgrund der Bauweise der Küstenstraße gilt diese als eine der schönsten der Welt. Hier hat sich die Straße an die Natur angepasst und nicht umgekehrt. Im 19. und 20. Jahrhundert ließen sich hier viele bekannte Künstler und Intellektuelle nieder, was die Popularität der Orte Amalfi, Maiori, Minori und Positano steigen ließ.

Einer der ältesten Orte an dieser Küste ist Minori. Ein alte, römische Villa aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. beweist die lange Tradition des kleinen Ortes. Reliquien des Schutzheiligen von Amalfi finden die Urlauber in der Basilika Trofimena. Ist man im Urlaub in Minori, sollte man sich auf keinen Fall die hausgemachten Nudeln entgehen lassen. Auch für die Papierherstellung und den "Limoncello" ist der kleine Küstenort bekannt.

Die größten Einnahmen bezieht die örtsansässige Wirtschaft aus dem Tourismus. Denn der Urlaub an der Amalfiküste ist besonders beliebt. Von den unzähligen Steilküsten hat man einen atemberaubenden Blick auf das tiefblaue Meer. In seinem Urlaub sollte man auf jeden Fall einen Bummel durch die engen, kleinen Gassen der gemütlichen Orte machen. Durch die Weinberge und Olivenhaine lässt es sich sehr angenehm wandern und man kann dabei schon mal die Zeit vergessen. Auch Ausflüge in die Berge des Hinterlandes, mit vielen steilen Schluchten, sollte jeder in seinem Urlaub gemacht haben. Für die Aktivurlauber, die nicht nur wandern möchten, bieten die wenig befahrenen Nebenstraßen ein ideales Terrain zum Radfahren.
Die Landschaft um Minori hat seinen ganz eigenen Charme. Das Wechselspiel von lebhaften Küstenorten, dem blauen Meer und der wunderschönen Steilküste macht den Reiz dieser Küstenregion Italiens aus.