Beeindruckende Landschaften, viele Sehenswürdigkeiten, schöne Strände und fantastische Küstenatmosphären mit vielen Badegelegenheiten an drei Meeren bieten gute Vorraussetzungen für einen gelungenen Urlaub in Italien.

Italien

Das Ligurische Meer und das Tyrrhenisches Meer begrenzen Italien an der Westküste, während das Adriatische Meer Italien an der Ostküste begrenzt. Im Süden wird das Land vom Ionischen Meer und vom Mittelmeer begrenzt.

Bei einem Urlaub im schönen Italien sind imponierende Sehenswürdigkeiten zu sehen, die während eines Urlaubs besichtigt werden können. Die Unesco empfand Teile dieser Sehenswürdigkeiten als so wichtig, dass viele in den Jahren 1979 bis 2006 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurden. Dazu zählt unter anderem das historische Zentrum von Florenz mit seinen hervorragenden Hotels.

Einige Sehenswürdigkeiten im Reiseziel Italien erzählen aus der Zeit des Altertums. So ist das Kolosseum in Rom das größte Amphitheater des Altertums und weltweit das größte Theater. Westlich der Stadt Pompeji sind die Ruinen des antiken Pompejis zu sehen. In der Nähe von Pompeji befindet sich der Vulkan Vesuv.

Während Ihres Urlaubs werden Ihnen imponierende Kirchengebäude begegnen. Weit sichtbar ist in Rom der Petersdom, italienisch auch Peterskirche genannt, der täglich von ungefähr 20.000 Besuchern besichtigt wird. Ebenfalls in Rom ist eine der bekanntesten Freitreppen, die Spanische Treppe zu sehen.

In Mailand ist der Anblick der Fassade des Mailänder Doms ist ein Ereignis. Der Mailänder Dom ist unter den europäischen Bauwerken eines der berühmtesten.

Und dann noch die Stadt der Liebe: Seit vielen Jahrzehnten wird in Venedig jedes Jahr im Februar der Karneval gefeiert. Ein Symbol während dieser zehn Tage dauernden Feierlichkeiten ist inzwischen die venezianische Maske geworden. Wer beim Karneval in Venedig dabei sein möchte, sollte unbeding rechtzeitig eine Ferienwohnung in Venedig buchen.

Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit, die auch in Webseiten mit informativen Reiseinformationen immer wieder beschrieben wird, ist der Schiefe Turm von Pisa. Mit einer Schieflage von 4,43 Grad wurde der Turm zum Wahrzeichen der Stadt Pisa und zu einem Ziel vieler Touristen.

Bedeutend unter den Flüssen sind neben Tiber und Arno der Fluss Po mit seinen Nebenflüssen. Die Flüsse haben jedoch eine unregelmäßige Wasserführung. Einige der Flüsse im Land führen im Sommer nur während der Regenzeit Wasser.

Durch die große Nord-Süd-Erstreckung und die Höhengliederung ist das Klima sehr unterschiedlich. Im Norden des Landes herrscht eher ein mitteleuropäisches Klima mit vorwiegendem Sommerregen, während südlich von Rom ein mediterranes Klima mit trockenheißen Sommern und milden niederschlagsreichen Wintern herrscht.

In Norditalien und in den Gebirgen der Apenninhalbinsel ist die Pflanzenwelt atlantisch-mitteleuropäischen Charakters. Es sind Laub- und Nadelwälder zu sehen. Dort wo das Mittelmeer-Klima herrscht, sind überwiegend Hartlaubgewächse wie Lorbeer, Oleander, Myrte und Erdbeerbaum zu finden.

Bei einem Urlaub in Italien lockt besonders die Region um den Gardasee jährlich etliche Touristen an. Das milde Klima und die ausgezeichnete Lage sprechen für sich! Egal ob jung oder alt, der Gardasee bietet für alle Altersgruppen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm an. Noch gelingt es den Einheimischen alte Traditionen mit Modernem zu kombinieren. Dieser besondere Scharm macht die Region um den Gardasee so einzigartig. Natürlich kommen auch alle "Wasserratten" voll auf ihre Kosten. Im Sommer hat der Gardasee eine milde Wassertemperatur. Die Region um den Gardasee herum bietet sich auch für den immer beliebter werdenden Fitnessurlaub in Kombination mit Personal Training an. Viele Hotels arbeiten mit professionellen Personal Trainern zusammen, oder können zumindest einen guten Personal Trainer empfehlen. Aber egal welche Art Urlaub Sie planen, bei einem Urlaub zur Hochsaison am Gardasee, empfiehlt es sich rechtzeitig nach einer geeigneten Ferienwohnung oder nach einem Hotel am Gardasee zu schauen.

Sprachschwierigkeiten gibt es in den großen Ferienregionen weniger. Meist reicht Deutsch und Englisch um sich zu verständigen. Wer aber die italienische Sprache lernen möchte, kann sich in guten Sprachschulen Italien und die italoromanische Sprache mit ihren verschiedenen Dialekten näher bringen lassen. Sprachschulen gibt es in vielen italienischen Regionen und so kan man z.B. den Sprachunterricht mit einem Badeurlaub in einem Bungalow an der Adria verbinden.

Italien ist weit über die Grenzen Europas bekannt. Die Mischung zwischen Tradition und Moderne verleihen einen ganz besonderen Charme. Neben dem Festland gehören zu Italien mehrere kleinere, dafür aber bezaubernde Inseln, wie Korsika und Sardinien. Eine Reise mit der Fähre nach Sardinien ist ein wohlwollendes Abenteuer für die ganze Familie. Italien mit seiner Vielfällt, lädt jährlich Touristen aus der ganzen Welt ein und verzaubert sie mit einer atemberaubender Landschaft, freundlichen Menschen und leckerem Essen. Gastfreundschaft wird ganz groß geschrieben. Wieso also nicht seinen nächsten Urlaub auf Sardinien verbringen.

 

Urlaubstipp Rügen:
Von Italien aus sind es ca. 1.800 Kilometer. Es kommt ganz darauf an, von wo aus in Italien Sie starten. Die Reise lohnt sich jedoch auf jeden Fall, denn die seltenen Rügener Ferienhäuser sind einfach atemberaubend. So finden sich klasse Häuser mit direkten Strandanbindung und jene, die in Ortsnähe erreichtet wurden. Alle Ferienhäuser im oar1.de-Angebot haben eine Gemeinsamkeit: Purer Luxus zum erschwinglichen Preis. Die Häuser sind mordern ausgestattet und bieten Urlaubserholung für die ganze Familie.